Thüringen und die Mitte-Deutschland-Verbindung

Thüringen und die Mitte-Deutschland-Verbindung

Erscheint Sommer 2022

Der Begriff „Mitte-Deutschland-Verbindung“ (MDV) entstand 1992/93 mit dem Bundesverkehrswegeplan und bezeichnet die 436 km lange und als Ausbaustrecke definierte Verbindung Paderborn – Bebra – Erfurt – Weimar – Jena – Glauchau – Chemnitz.

 35,65

Bestelnummer: EK6434

Betaaloptie “Bestellen en later betalen”
Omdat sommige producten later geleverd kunnen worden is het niet aantrekkelijk om deze producten vooruit te betalen. Om dit te voorkomen hebben wij een extra betaalmethode toegevoegd waarmee u de bestelling kunt plaatsen maar pas een factuur krijgt als het/de product(en) leverbaar zijn. Ook handig bij gecombineerde bestellingen waarvan één of meerder producten niet leverbaar zijn. Deze betaaloptie geldt ook voor het reserveren van producten. In de kassa vindt u deze betaaloptie onder  “ BESTEL EN BETAAL OP REKENING” Het product wordt voor u gereserveerd op het moment dat deze leverbaar is.

Thüringen und die Mitte-Deutschland-Verbindung

Erscheint Sommer 2022 – Vorbestellpreis bis 31.05.2022 ab 01.06.2022: € 45,85 

Ein Protokoll politischen Versagens

Der Begriff „Mitte-Deutschland-Verbindung“ (MDV) entstand 1992/93 mit dem Bundesverkehrswegeplan und bezeichnet die 436 km lange und als Ausbaustrecke definierte Verbindung Paderborn – Bebra – Erfurt – Weimar – Jena – Glauchau – Chemnitz. Sie führt von West nach Ost und verbindet die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Hessen, Thüringen und Sachsen. Sie galt einst als eines der wichtigsten Schienenvorhaben bei der versprochenen Angleichung der Lebensverhältnisse im wiedervereinten Deutschland.

Das Buch widmet sich der historischen und verkehrspolitischen Geschichte des in Thüringen liegenden 219 km langen Hauptteils der MDV, sowie dem in Sachsen anschließenden Streckenteil zwischen (Bebra-) Erfurt, Gera und Glauchau (-Chemnitz). Besondere Schwerpunkt ist Abschnitt Weimar – Gera – Gößnitz.

Neben einem historischen Abriss zeichnet der Autor das seit Jahrzehnten andauernde verkehrspolitische Versagen von Politik und Bahn nach, und beschreibt die Ursachen für das letztliche Scheitern des ursprünglichen Projektes, das einen ersten negativen Höhepunkt mit der Einstellung des Fernverkehrs in Ostthüringen im Juni 2001 fand. Darüber hinaus wird seit über drei Jahrzehnten in Thüringen über die erst unlängst beschlossene Elektrifizierung und die zahlreichen immer noch eingleisigen Abschnitte der topographisch sehr anspruchsvollen Streckenteile gestritten.

Das Buch verknüpft in besonderer Weise eine anspruchsvolle Darstellung für Eisenbahnfreunde mit historischer Betrachtung, größtenteils farbigen Abbildungen verschiedener Epochen mit den Widersprüchen und Ungereimtheiten jüngerer deutscher Eisenbahngeschichte. Detaillierte Bildtexte rufen längst vergessene Sachverhalte in Erinnerung und erlauben dem Leser ein Urteil über ein unrühmliches politisches Versagen deutscher Verkehrspolitik. Der Autor beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Thema, und legt mit dem Titel einen komprimierten Sachstand vor. Hier trifft sich Eisenbahngeschichte mit Verkehrspolitik!

Thüringen und die Mitte-Deutschland-Verbindung

Gewicht1300 g
Uitgever/Producent

Series

Auteur

Taal

Bindwijze

Formaat

Pagina's

Afbeeldingen

Jaar van uitgave

Naam
E-mail
Telefoon
Enquiry
EK6434
Scroll naar top